Erfolgstipps für Kaninchen
 

 

Die 10 Erfolgstipps für Hasen
 
1 Die Besten Freunde
Kaninchen brauchen Artgenossen, um ihr vielfältiges Sozialverhalten ausleben zu können. Sie kümmern & entwickeln Verhaltensstörungen, wenn sie allein gehalten werden. Schauen Sie vor der Anschaffung durchaus auch mal im Tierheim vorbei. Dort leben häufig erwachsene Zwergkaninchen, die bereits Freundschaft miteinander geschlossen haben.
 
2 Bewegung
Ein großzügiger Käfig mit anschließendem Innengehege & eine Frischluftoase im Garten oder auf dem Balkon sorgen für genügend Bewegung & Fitness
 
3 Abwechslung
Immer etwas zu knabbern, zu entdecken & Entscheidungsfreiheit darüber, ob man lieber im Käfig kuscheln oder im Freilauf hoppeln möchte: Das beugt Langeweile vor. Gestalten Sie einen kleinen Abenteuerspielplatz im Gehege, der Sinne & Bewegungsfreude gleichermaßen anregt.
 
4 Zärtlichkeiten
Zwergkaninchen sind keine Schmusetiere, auch wenn sie so aussehen. Streicheleinheiten möchten sie sich am liebsten selbst von ihrem Mensch abholen. Auch ständiges Hochheben & Herumtragen schätzen die Zwerge nicht. Und während der Ruhephasen bitte nicht stören!!
 
5 Gesundheitskontrolle
Kaninchen leiden still vor sich hin, wenn es ihnen schlecht geht. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihnen Tiere täglich gut beobachten & auf Verhaltensänderungen achten. Tasten Sie den Zwerg regelmäßig ab, um eventuelle Verletzungen festzustellen.
 
6 Das Richtige Futter
Aromatisches Heu sowie verschiedenes Grün- und Saftfutter - wie Gräser, Kräuter & Obst - garantieren eine gesunde Ernährung Ihrer Zwergkaninchen rund ums Jahr. Und selbstverständlich brauchen Kaninchen täglich frisches Wasser zum Trinken.
 
7 Stress Vermeiden
Kaninchen sind sehr stressanfällig & geraten leicht in Panik. Der Käfig steht am besten in einer ruhigen Ecke & nicht im >>Durchgangsverkehr<< oder neben dem Radio. Ein Häuschen im Käfig sorgt für Rückzugsmöglichkeit Nähern Sie sich den Tieren stets ruhig & behutsam. Sprechen Sie die Zwerge mit leiser Stimme an. Greifen Sie einen Zwerg Keinesfalls von oben, sonst hätte er das Gefühl, von einem Raubvogel gepackt zu werden.
 
8 Im Dunkeln ist Gut Munkeln
Freie Flächen ohne Deckung versetzen das Fluchttier Kaninchen in Panik. Bieten Sie deshalb Ihren Zwergen sowohl im Käfig als auch im Gehege ein oder mehrere Häuschen an.
 
9 Urlaub in der Natur
Wer über einen Garten oder Balkon verfügt, sollte seine Zwerge auf Urlaub in die Natur schicken. In einem Freigehege können die Tiere nicht nur frische Luft atmen, sondern auch frisches Grün knabbern & die Sinne anregen
 
10 Zähne Topp in Form
Kaninchenzähne wachsen ständig & müssen deshalb abgenutzt werden. Da hilft nur sehr viel Kauarbeit. Bieten Sie Ihren Zwergen regelmäßig Zweige an – gern auch mit Knospen & Blättern. Sehr zu empfehlen sind Haselnuss, Hainbuche, Apfel- und Birnbaum.
 
  
 
 
  Es waren schon 89198 Besucher (165621 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=