Ernährung der Kaninchen:
 


   

 

Ernährung der Hasen

 

Gesunde Trockenmischungen:

 

Trockenfutter erhalten sie bei jedem Zoofachhandel aber achten sie drauf das nicht so viele Roggen, Weizen, Hafer enthalten. Aus unserer Erfahrung sind wir vom Zwergkaninchenfutter Premium mit wertvollem Gartengemüse zufrieden. Erhältlich im Zoofachhandel aqua Zoo und andere Fachgeschäfte.

 

Grün- Saftfutter:

 

Futterpflanzen zum Sammeln:

 

Wildpflanzen: Alle Gräser, Löwenzahn, Ackerwinde, Wegerich, Huflattich, Melde, Gänsefuß, Vogelmiere, Wicke, Weißklee, und Luzerne, Walderdbeere, Gänseblümchen.

 

Heilkräuter: Ringelblume, Kamille, Wiesensalbei, Schafgarbe.

 

Knabberkost: Reichlich: Zweige/ Knospen/ Blattgrün von Haselnuss, Hainbuche, Kernobst ( Apfel, Birne). Kleine Mengen: Ahorn, Birke, Erle, Linde, Pappel, Weide, Tannen, Fichten.

 

Aus Küche und Garten:

 

Gemüse: Karotten mit Grün, Fenchel, Staudensellerie, Knollensellerie, Brokkoli, Gurke, Speisekürbis, Zucchini, Pastinake, Steckrübe, Salate aus dem Biogarten. Im Winter: Feld und Römersalat. Chinakohl und Kohlrabiblätter nur wenig. Alle anderen Kohlsorten weglassen (stark blähend.)

 

Gewürzkräuter: Ringelblume, Kamille, Wiesensalbei, Schafgarbe.

 

Obst: Apfel, Birne, Erdbeere, Himbeere.

 

Nicht verfüttern: Alle Zweige von Steinobstsorten, Eiche, Kastanie (Eibe und Thuja sind giftig!!), alle Zwiebelgewächse, Porree, Hülsenfrüchte, Aubergine, Avocado, Rhabarber (rohe Kartoffeln und Kraut, grüne Tomaten, Tomatenblätter, rohe Bohnen sind giftig).

  

 

 

 

 

 
  Es waren schon 90597 Besucher (168094 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=